Damit Noma Kinder wieder lächeln können

OP-Einsatz in Bissau

Sage und schreibe 27 Kinder und Jugendliche konnten in den vergangenen Tagen von einem internationalen Team in unserem Krankenhaus in Guinea-Bissau operiert werden. Dazu reisten Prof. Dr. Dr. Carl-Peter Cornelius und Dr. Andreas Schmidt aus Bayern sowie unser nigrisches Dream Team um Dr. Issa Hamady und Dr. Souleymane Karadji nach Bissau. Der leitende Pfleger unseres Krankenhauses in Niamey, Hama Ibrahim, sowie Anästhesie-Pfleger Mourtala Kabirou waren bereits vorab angekommen, um unsere Kolleginnen und Kollegen in Bissau bei den Vorbereitungen zu unterstützen. Wir sind dankbar für die Hilfe aus Deutschland — und stolz auf unsere Mitarbeitenden in Guinea-Bissau und Niger, die mittlerweile (fast) ohne externe Hilfe auskommen.

So können Sie Noma-Kindern helfen!

Jede Unterstützung zählt.

Spenden

Jeder Betrag hilft dabei, Noma-Kindern ihr Lächeln zurückzugeben.

Aktiv werden

Informieren Sie andere über die Krankheit Noma und fordern Sie Infomaterial bei uns an.

Partner werden

Werden Sie Teil unserer Hilfsorganisation und unterstützen Sie uns vor Ort.

Folgen Sie uns

Immer auf dem neusten Stand: