Damit Noma Kinder wieder lächeln können

Überraschungsbesuch

Die Freude war groß, als Natalia kürzlich unser Krankenhaus in Bissau besuchte: Die 24-Jährige war eines der ersten Noma-Kinder, das unser Team dort vor knapp 10 Jahren operieren konnte. Mittlerweile lebt die junge Frau bei ihrem Vater in Frankreich und macht dort eine Ausbildung zur Köchin. „Danke, dass ihr mich gesund gemacht habt,“ sagte Natalia zu unseren Mitarbeiter*innen beim tränenreichen Abschied. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!

So können Sie Noma-Kindern helfen!

Jede Unterstützung zählt.

Spenden

Jeder Betrag hilft dabei, Noma-Kindern ihr Lächeln zurückzugeben.

Aktiv werden

Informieren Sie andere über die Krankheit Noma und fordern Sie Infomaterial bei uns an.

Partner werden

Werden Sie Teil unserer Hilfsorganisation und unterstützen Sie uns vor Ort.

Folgen Sie uns

Immer auf dem neusten Stand: